Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)

Gesprächstherapie, spirituelles Counseling, Traumatherapie, Paartherapie

Sitzungen

Dauer: 90 Min.
Kosten: 90,- Euro
Die Sitzungen müssen privat bezahlt werden.
Über Privatkassen ist eine Erstattung ganz oder teilweise möglich.

Zum Kennenlernen ist ein Vorgespräch notwendig, das kostenlos ist.


Telefonsprechstunde: Mittwoch 8 – 9 Uhr

 


Seminare

Dyaden-Inquiry-Sonntag am 08. März 2020

Thema:  "Warten - Geduld"

„Oh, nein…. diese Warterei… und wieso geht das nicht schneller? Geduld? Dadurch wird es auch nicht besser…“ Und die Natur?… da wächst „alles zu seiner und in seiner Zeit“…Können wir warten? Auf was?

Ein Meister hat mal gesagt, dass man warten soll… warten auf sich selbst, auf das Wachsen und Reifen… so wie man auf seinen Liebsten oder seine Liebste wartet… man lauscht und: da… Schritte auf der Treppe… da ist es, worauf man wartet… von tief innen….

Wir wenden uns in dieser Gruppe nach innen und fühlen nach, was ‚Warten‘ und ‚Geduld‘ bedeutet. Was passiert,wenn man nicht weiß, ob etwas passieren wird und was genau? Oder wie es vielleicht anders ausgehen wird als man hofft. Wie gehe ich mit den Gefühlen um, die ausgelöst werden wUnsicherheit und dem Impuls eingreifen zu wollen? Was sind da für spezielle Qualitäten im Warten oder in der Geduld…?

In diesem Seminar mit dieser Thematik helfen wir uns gegenseitig zu mehr Bewusstheit durch eine spezielle Meditationsart.  Charles Berner mit den Diaden und A. H. Almaas mit dem Inquriy haben diese Form als "Meditation zu zweit" neu zum Leben erweckt haben. In den Diaden reinigen wir unseren "Mind", die "Festplatte des Verstandes", mit allen seinen begrenzenden Konzepten. Zu zweit wird ein Thema bearbeitet, die Rollen des Fragenden und des Antwortenden wechseln ab; jeder sucht sich die Frage aus, die er bearbeiten möchte. Aber jeder ist mit sich selbst.

Im Inquiry wird  das Bewusstsein zusätzlich auf das gerichtet, was im Moment innen passiert. Immer wieder ist da ein anderes Erleben in einem selbst - aus Trauer wird Lebendigkeit, aus Ablehnung Liebe, dann plötzlich wieder ein anderes Gefühl....starre Vorstellungen lösen sich auf. Damit passiert eine Öffnung: zu sich selbst und zum anderen, die Lust macht weiter zu forschen. Und gemeinsam: wir lernen mit und durch den anderen. Lebendigkeit und Kraft entwickeln sich, ein Gefühl von 'Das-bin-ich - hier und jetzt'! Wir philosophieren nicht, es geht nicht um gebildeten Ausdruck! Was immer innen passiert ist gut!

Bitte vorher anmelden!!

Termin: Sonntag, den 08. März  2020
Zeit:   9.30 -17 Uhr
1 1/2 Std. Mittagspause
Ort: c/o Praxis Eifler, Rheinstr. 80, 65185 Wiesbaden
Preis: 25  Euro

Vorschau: Diaden-Inquiry-Sonntag: 07. Juni 2020; Thema wird noch festgelegt!!

________________________________________________________________________________________________________

Wochenendgruppe 'Das Enneagramm' - die eigene Essenz kennenlernen'

Termin:  29. Febr. u. 01. März 2020 in Wiesbaden
Samstag: 10 -18 , Sonntag:  9-17 Uhr
Ort: Wiesbaden, Rheinstr. 80, c/o Praxis Eifler
Preis:  170,-  Euro

Das Enneagramm ist eine uralte Weisheitsstruktur basierend auf 9 verschiedenen Qualitäten, die in uns Menschen angelegt sind. Durch die Bewusstwerdung darüber wie diese Qualtitäten dynamisch in uns leben können wir uns erkennen und innerlich frei werden von Bewertungen, die wir sowohl an uns selbst, aber auch an anderen festmachen. Das Enneagramm gibt eine große Klarheit und führt in inneren Frieden.

Es wird empfohlen vorher einen Enneagramm-Typ-Tests zu machen – am besten zwei; im Internet werden viele angeboten. Dies, damit das Unterbewusste schon in seinen Strukturen der Persönlichkeit angesprochen wird. In der Gruppe werden wir die verschiedenen Enneagramm-Typen erfahren, in Übungen und Rollen-Spielen den eigenen Typ erkunden können.  Und so auch die anderen Typen kennenlernen, weil wir alle auch Anteile anderer Typen haben.
Ein lebendiger Prozess in unsere Lebendigkeit!

Buchtipps:
Eli Jaxon-Bear: 'Das spirituelle Enneagramm', Arkana Goldmann Verlag
David Hey: 'Die neun Farben der Seele', Innenwelt Verlag;

____________________________________________________________________________________________________

Wochenendgruppe in 2 Teilen: 'Ziele - wohin will ich eigentlich?'

27./28 Juni und  22./23. August 2020

 Am Anfang eines Jahres setzen sich viele von uns Ziele, die sie erreichen wollen.

Was ist für mich eigentlich ein ‚Ziel‘? Welche innere Instanz von mir entscheidet, in welche Richtung ich gehen möchte? Was steht als Motivation wirklich hinter einem Ziel, das ich meine verfolgen zu wollen? Wieso fällt mir manches einfach so zu? Kann ich mich entscheiden, einen Wunsch umzusetzen?

In dieser zweiteiligen Gruppe geht es nicht darum, bessere Tricks zu finden, wie wir uns dazu bringen können mit Anstrengung etwas zu erreichen, sondern wir wenden uns nach innen, um uns zu erfühlen und unsere tiefsten Motivationen zu erkennen und zu akzeptieren.

Wir werden uns mit der Klärung von Bedürfnissen, Wünschen und Zielen befassen, um in unseren Gefühlen eine tiefe, harmonische Sehnsucht zu finden, die allein die Kraft gibt, im Leben Schritt für Schritt vorwärts zu gehen in die Richtung, die uns wirklich entspricht. Zu dem Ziel, das es uns wert ist, aus ganzem Herzen wünschen zu können und uns Vertrauen, Mut und Ausdauer gibt. So können wir die Qualität des Ziels in uns finden und erkennen, dass nur diese uns eine klare Ausrichtung im Leben gibt.

Zeit: Samstag 27./28 Juni: 9.30 – 17 Uhr, Sonntag 22./23. August 9.00 – 17 Uhr.

Preis: DM 300,00 Euro
Bitte schriftlich anmelden. Es sollte bei Anmeldung eine Anzahlung von 100 Euro gezahlt werden.

Bitte eine Decke und eine gutschließende Flasche mit Wasser zum Trinken mitbringen!

______________________________________________________________________________________________

Seminare: .... Frauen begegnen sich ....

'Die Göttin in Dir'

Fortlaufende wöchentliche Gruppe:
Dienstags: 8 Abende, 19 – 22 Uhr
Daten: Herbst 2020
Preis: 200,- Euro
Ort: Praxis, Rheinstr. 80, Wiesbaden

Bitte bringt lockere Kleidung, Socken und eine Decke mit!

In der uralten ‚Hymne an die Göttin‘ aus einem matriarchalen Kult finden wir all die Aspekte, die die Ur-Frau in sich vereinigt.

Die Reine. Das Wesen von allen.
Das Wissen. Die Tat.

Die Höchste. Die, die alles ist.
Die, deren Liebe keine Grenzen hat.

Dasein. Trägerin vieler Waffen.
Die Jungfrau. Das Mädchen.

Die Jugendliche. Die Asketische.
Alte Mutter.

Spenderin der Kraft. 

In der griechischen Mythologie wurden alle diese Aspekte dann auf einzelne Göttinnen verteilt. Die dann natürlich vergessen haben, dass sie diese Kräfte alle mal selbst gehabt hatten und begannen, sich gegenseitig zu bekämpfen. Damit hat sich das Weibliche gegen sich selbst gewandt, die Kraft ging verloren, was so dem Männlichen Platz gegeben hat. Zuviel Platz. So geht es uns Frauen heute: unsere Kraft und Weisheit sind vergessen; voller Energie und Lust zu sein und mit dem Männlichen spielend zu kooperieren fällt schwer.
Gleichzeit hat sich die Welt so entwickelt, dass Frauen sich nicht mehr gegenseitig nahe sein und unterstützen können.

 Diese Gruppe bietet den Raum unseren inneren Anteilen zu begegnen, die durch die verschiedenen griechischen Göttinnen symbolisiert werden. Wir lernen Hera und Persephone als Repräsentantinnen der Macht, Artemis und Athene als die der Unabhängigkeit, Demeter und Aphrodite als die der Liebe kennen und begreifen wie diese Qualitäten von Frauen heute nicht mehr positiv gelebt werden.  

Im gegenseitigen Austausch, durch Rituale und Körperübungen steigen wir hinab in unser Weibliches. Dadurch verstehen wir in der Tiefe wie wir selbst Macht, Unabhängigkeit und Liebe leben. Gleichzeitig begegnen wir uns selbst und anderen Frauen in unserer Verletzlichkeit, in unserem Wunsch nach offener Spontaneität, nach Verstanden werden und Verstehen. Wir begreifen uns indem wir die Eigenschaften der verschiedenen Göttinnen erfühlen, ihre Konkurrenzen und Vorlieben verstehen. So können sich nicht akzeptierte Teile unseres eigenen Wesens integrieren. Dazu ist es so sehr unterstützend andere Frauen, andere Göttinnen-Typen, sowohl in ihren Schwierigkeiten und als auch in ihrer Kraft zu erleben.

Egal wie verschieden wir auch unser Leben leben mögen, wir Frauen teilen nicht nur die Erfahrung einer gemeinsamen Wunde, sondern wir erfahren vor allem wie gut es tut, sich selbst zusammen mit anderen Frauen zu spüren und darin alle die wunder-vollen Fähigkeiten und Kräfte wieder zu entdecken.
Wir Frauen tragen alles Weibliche in uns!

_____________________________________________________________________________________________________________________________

 Enlightenment Intensive oder 'Wer ist innen?'

Termin:  November 2020

Ort: wird noch festgelegt
Essen: das Essen ist leicht, vegetarisch. Wegen evtl. spezieller Essenswünsche für Allergiker bitte ich um schriftliche Angaben.
Übernachtung: Die Übernachtung im Seminarraum ist Teil des Prozesses.